Schlagwort: okex

Die Bitcoin & Krypto News vom 16. April 2018

Russland blockiert Chat-Dienst Telegram

Weil Telegram keine Kundendaten an Geheimdienste liefern will, blockiert Russland nun den Messenger-Dienst. Gründer Pavel Durov bezeichnete den Gerichtsprozess als Farce. Nur 18 Minuten dauerte der Prozess. Danach ordnete das russische Gericht unter Richterin Julia Smolina laut dpa die Blockade des Chatdienstes Telegram an. Die russische Medienaufsicht hatte zuvor angekündigt, die Entscheidung sofort umzusetzen. Damit folgt das Gericht der Forderung der Aufsichtsbehörde Roskomnadsor. Anwälte des Chat-Dienstes waren hingegen erst gar nicht zu der Verhandlung erschienen, nachdem die Bitte um eine Verschiebung des Prozesses abgelehnt worden war. Telegram-Gründer Pavel Durov hatte das Verfahren im Vorfeld als „offene Farce“ bezeichnet. Durovs Anwälte haben nun angekündigt, das Urteil anzufechten. Bis dahin soll die Blockade des Dienstes bestehen bleiben, solange Telegram nicht kooperiere, so die Richterin. Besonders schwer trifft Telegram das Urteil nicht: Gerade einmal fünf Prozent seiner Nutzer stammen aus Russland. Zudem kursieren schon seit Tagen Anleitungen auf der Plattform, wie die staatliche Blockade via VPN umgangen werden kann. Erst vor Kurzem sammelte das Unternehmen im Rahmen zweier ICOs insgesamt 1,7 Milliarden Dollar ein.

Börse Stuttgart bringt App für Krypto-Trading

Bison - Trading App Börse Stuttgart

Bison – Trading App Börse Stuttgart

Die Börse Stuttgart ist hinter Frankfurt die zweit größte Börse Deutschlands – und sie will jetzt in das Geschäft mit dem Handel von Kryptowährungen einsteigen. Ihre TochterFirma Sowa Labs hat den Prototypen einer App, mit der man virtuelle Coins und Token handeln kann, fertig gestellt. Bison, wie die App getauft wurde, soll ab September verfügbar sein und das Kaufen und Verkaufen von Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) ermöglichen. Die App soll kostenlos sein, auch soll es keine Handelsgebühren geben.

Krypto-Märkte stagnieren wieder

Nach einem Preissprung vergangene Woche ist das vorläufige Wachstum offenbar wieder vorbei. Aktuell liegen Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Litecoin (LTC) oder EOS leicht im Minus, während andere Kryptowährungen wie Ripple (XRP) oder Bitcoin Cash (BCH), Cardano (ADA) oder Stellar (XLM) noch leicht im Plus stehen. Die Marktkapitalisierung aller aktuell gehandelten Kryptowährungen zusammen liegt derzeit bei rund 323 Milliarden Dollar – vor einigen Stunden waren es noch zehn Milliarden Dollar mehr.

Scam: Entwickler laufen nach ICO mit 660 Mio. Dollar davon

Wie Techcrunch berichtet, ist die vietnamesische Firma Modern Tech nach einem erfolgreichen ICO von der Bildfläche verschwunden. Im Zuge eines Initial Coin Offering (ICO) wurden Kryptowährungen im Gegenwert von rund 660 Millionen Dollar eingenommen – verkauft wurde dabei der Pincoin. Mittlerweile sollen allerdings sieben Mitglieder der Firma das Land verlassen haben, zurückgelassen haben sie eine hübsche Webseite voller Buzzwords.

Auch Krypto-Börse OKEx will nach Malta

Im Rennen um den attraktivsten Standort für Krypto-Firmen und Exchanges hat sich die kleine Insel Malta einen besonderen Status erarbeitet. Nachdem bereits der große Exchange Binance angekündigt hat, nach Malta übersiedeln zu wollen, will jetzt auch OKEx aus Hongkong diesen Schritt wagen. Das hat die Firma via Twitter verkündet. Die fortschrittlichen Blockchain-Initiativen der Regierung würden den Standort sehr attraktiv machen, heißt es. Auch das österreichische Startup Hero, das 2017 einen ICO durchführte und mit dem Herocoin eine digitale Währung für Spielwetten herausgibt, will sich in Malta eine Lizenz holen.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,