Robert Bosch Venture Capital setzt auf IOTA

Bosch neuer Partner von IOTA

Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass die Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC), eine Capital-Gesellschaft der Bosch-Gruppe, nun offizieller Partner von IOTA wird. Bosch investierte eine hohe Summe in das Projekt und will so gemeinsam mit den Entwicklern die Industrialisierung auf dem Gebiet des Internet of Things weiter vorantreiben.

IOTA hat eine eigene Tangle-Technologie entworfen. Diese ist skalierbar und wir es in Zukunft erlauben, die Transaktionsgeschwindigkeit von Maschine-zu-Maschine-Zahlungen, als auch den transaktionalen Austausch im Internet of Things, zu bewältigen. Normale Blockchain-Technologien wie beispielsweise die des Bitcoin, sind nicht in der Lage eine derart hochfrequentierte Skalierbarkeit, die dem Tangle nahe kommt, abzurufen. Während wir zwar einfach zwischen BTC und ETH hin und her handeln können, benötigen die Maschinen bzw. Geräte ihre völlig eigene stabile und skalierbare Lösung. Diesen innovativen Ansatz liefert IOTA und katapultiert deren Team damit in einzigartige Sphären innerhalb der jetzigen Kryptowelt.

Mit dem Kauf der Tokens vollzieht Bosch einen weiteren strategischen Schritt in Richtung Internet der Dinge sowie Automatisierung. Indem das eigene globale Ökosystem und wichtig Partner von RBVC ihren Input leisten, erhofft man sich eine stärkere Zusammenarbeit, welche die Technologie auf einen neuen Reifelevel hebt. Die Beteiligung hat das Potential neue Geschäftsmodelle im Bereich IoT zu generieren und diese in eine Vielzahl von Industrie-Branchen einfließen zu lassen. Dr. Hongquan Jiang, Partner bei RBVC, wird darüber hinaus dem IOTA Foundation Advisory Board der beitreten.

Dr. Ingo Ramesohl - Geschäftsführer RBVC

Dr. Ingo Ramesohl – Geschäftsführer RBVC

„Die Distributed-Ledger-Technologie wird in der Branche von morgen eine wichtige Rolle spielen“, sprach Dr. Ingo Ramesohl. „RBVC ist einer der Pioniere, welche die Einführung von DLT in der Automobil- und IoT-Industrie aktiv vorantreiben. Die Investition in IOTA Token, die erste Investition von RBVC in eine Kryptowährung überhaupt, wird uns helfen, eng mit der IOTA Foundation zusammenzuarbeiten, um die Industrialisierung dieser aufregenden Technologie voranzutreiben.“

IOTA ist die erste Distributed-Ledger-Technologie, welche über eine Blockchain hinausgeht und es Maschinen ermöglicht, Daten und Gelder sicher miteinander auszutauschen. Dies ist der Ausgangspunkt zu neuen wie auch innovativen Internet of Things basierten Anwendungen und Geschäftsmodellen. Davon werden die Bereiche Mobilität, Energie, Industrie 4.0 etc. durchaus profitieren. Die IOTA-Technologie hat bereits mehr als 10 Milliarden US-Dollar umgesetzt und wurde für Anwendungsfälle wie transparente Wertschöpfungsketten, sichere Over-the-Air-Updates und Gebühren für Micropayment-basierte Elektrofahrzeuge, Parken und mehr genutzt.

„Der Kauf von IOTA Tokens durch RBVC ist ein starkes Vertrauensvotum für die Technologie und das dazugehörige Ecosystem, das wir im Laufe der Jahre aufgebaut haben“, sagte Dominik Schiener, Co-Founder von IOTA. „Distributed Ledger sind die Zukunft, wenn es darum geht, das Internet der Dinge wirklich zu entfesseln. Mit IOTA sehen wir das Potenzial, das Rückgrat dieser aufstrebenden Maschinenwirtschaft zu werden. Wir werden die Zusammenarbeit mit führenden IoT-Unternehmen weiter intensivieren und hoffen, dass die ersten Lösungen bis Ende 2018 am Markt verfügbar sein werden.“

Berliner Startup Flair

Im November hat der Berliner Senat IOTA offiziell als Kryptostiftung anerkannt hat. Ab diesem Zeitpunkt nahm auch die Medienpräsenz der Berliner Unternehmer enorm zu. Auftritte im Sat. 1 Frühstückfernsehen folgten. Nach der erfolgreichen Einführung des neuen Datenmarktplatzes, an dem mehr als 30 führende Unternehmen, wie die Telekom, Fujitsu und Samsung, weltweit beteiligt sind, ergibt sich mit Bosch ein weiteres wichtiges Puzzleteil für das Berliner Startup, deren Kredo es ist die „Next Generation Blockchain“ für das Internet der Dinge mit zu gestalten.

Damit einhergehend verzeichnete das Unternehmen auch einen rasanten Kursanstieg, der sich durch einen kurzen Dämpfer aufgrund einer Microsoft Unstimmigkeit, nun weiter fortsetzte. IOTA spielt seitdem im Ranking der TOP10 Kryptowährungen ganz vorne mit.

Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.