Schlagwort: Trading

Bitcoin Kursfall – Wie es um den Kryptomarkt steht

Bitcoin Winterblues

Market Cap Kryptomarkt - 01.02.2018

Market Cap Kryptomarkt – 01.02.2018

Die Kryptowelt, mit Ausnahme von Ethereum, befindet sich auf Talfahrt. Das Marktvolumen schwindet deutlich. Aktuell reden wir von 475 Mrd. USD Marktvolumen. Damit liegen wir nach einem kurzen Aufstieg aus vergangener Woche wieder deutlich unter der 500 Mrd. USD Cap, und aktuell ist auch kein Ende der Talfahrt in Sicht – zum Vergleich am 7. Januar hielten wir uns in Regionen um die 832 Mrd. USD Gesamtvolumen auf. Immer mehr Gerüchte vermehren sich, dass Bitfinex und Tether den Markt beeinflusst haben sollen, was nun ans Tageslicht gelangte und den Sturz begründen könnte. Wertlose Tether könnten geschaffen und genutzt worden sein, um den Bitcoin-Kurs zu manipulieren. Die US-Finanzaufsichtsbehörden ermitteln derweil. Der Wert eines Tether beträgt angeblich immer 1 USD. Es gibt jedoch erhebliche Zweifel daran, dass das Unternehmen Tether Limited tatsächlich entsprechende Währungsreserven vorhalten kann. Wäre dem nicht so, könnte der Bitcoin Kurs wie auch der Gesamtmarkt noch weiter abstürzen. Dies wäre ein heftiger Schlag, sowohl gegen die Kryptowelt als auch das Unternehmen Tether Limited und seine Tochterfirma Bitfinex.

Bitcoin Analyse – Ausblick Februar

Bitcoin Chart Analyse - 31.01.2018

Bitcoin Chart Analyse – 31.01.2018

Bitcoin bewegt sich in einem starken Abwärtstrend, der sich in Form eines Dreiecks schrittweise begrenzt. Sowohl Volumen als auch Preisbewegungen werden kleiner. Es steht uns ein Ausbruch aus dieser Formation bevor:

Option 1: Bitcoin bricht deutlich aus der Formation nach oben hin aus und der Preis fällt nicht wieder in das Dreieck zurück. Hier könnte man sich günstige Einstiegskurse suchen und auf Kurse bis zu 15000$ spekulieren. Eintrittswahrscheinlichkeit: mittel

Option 2: Bitcoin fällt unter 9000$. Die Bären fühlen sich bestätigt und würden den Preis weiter drücken. Hier könnte eine Bärenfalle entstehen, da sehr viele Bullen sich bei 8000$ positionieren werden (starke Unterstützungslinie und EMA200). Ein Fehlausbruch ist nun wahrscheinlich und wäre erfolgt bei einem Preisanstieg zurück in das Dreieck und eine Stabilisierung oberhalb 9000$. Mit Preisen über 9500$ entstünde ein gutes Kaufsignal, das den Bärenmarkt beenden könnte. Eintrittswahrscheinlichkeit: mittel-hoch

Option 3: Bitcoin fällt unter 8000$. Der Bärenmarkt setzt sich fort. Nun ist ein weiterer Fall der Preise bis zu 5000$ gut möglich. Außerdem würde sich der Kurs nun für längere Zeit auf tiefere Niveaus einstellen und fünfstellige Preise würden sehr unwahrscheinlich für dieses Jahr werden. Eintrittswahrscheinlichkeit: gering

Die Pfeile sollen die Optionen nur bildlich veranschaulichen und stellen keine genaue Preisprognose dar.

Schlagwörter: , , , ,

NEO im Aufwärtstrend – ICOs nutzen die NEO Blockchain

Guten Start in eine erfolgreiche Woche mit NEO!

NEO befindet sich auf der Überholspur und springt von All Time High zu All Time High (ATH). Der Kurs liegt aktuell bei 185 USD, was auch den bisherigen Höchstwert der Währung darstellt. Zum Vortag verbuchen wir einen Zuwachs von knapp 16%. Seit dem 1. Januar stieg der Kurs um 139%.

Wir berichteten heute morgen von einem seitwärts verlaufenden RSI, der noch keinen genaueren Einblick in den Tag zuließ. Doch die Signale waren bereits äußerst positiv. Seitdem startete der Coin mit einem Bull-Run voll durch mit dem Ziel das Allzeithoch gen 200 USD Marke zu verschieben.

NEO Chartanalyse 15. Januar

NEO Chartanalyse 15. Januar

Charttechnisch ist erkennbar, dass nachdem Neo zu Beginn des Jahres die psychologisch bedeutende 90-US-Dollar-Marke hinter sich ließ und seine Position ausbaute. Die Grafik gibt eine Vorstellung davon, wo sich der NEO-Preis im kurzfristigen Verlauf hinbewegen könnte. Wir haben in den letzten Wochen einen schönen Anstieg des Coins verzeichnet, der bisher weiter anhält. So war NEO auch nicht vom jüngsten „Markteinbruch“ betroffen, den wir in letzten Tagen erlebten. Viele gute Nachrichten rund um die Neo Blockchain halten den Coin auf Kurs und den RSI stabil. Das Fibonacci Retracement im Chart reicht von unserem jüngsten Höchstpreis (Stand 15. Januar) bis zu einem der tiefsten Punkte, eingetreten am 22.12.2017. Der 1,6-er Fibonacci Bereich sieht einen Preis von knapp 250 USD vor, was nur etwa 40% von dem entfernt ist, wo wir uns derzeit befinden. Wenn wir das letzte ATH durchbrechen, dürfen wir mit einem weiteren Anstieg rechnen, der mittelfristig bei 248,9 USD liegt. Mit starken Widerstand dürfte um die 200 USD Zone zu rechnen sein. Ist dieser überwunden, so sehen wir auch den angepeilten Wert.

Wie immer möchten wir euch bitten unsere Analyse mit Vorsicht zu betrachten und euer eigenes Wissen mit einfließen zu lassen, denn es handelt sich nur um eine theoretische Annahme, die keinesfalls, sondern nur mit bedingter Wahrscheinlichkeit eintreten, muss. Bitte beachtet dies in eurer Entscheidung!

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform www.kryptomag.com stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.
Schlagwörter: , ,

Kursverhalten und mögliche Pattern für Januar

Kursverhalten Kryptowelt im Januar

Seit vergangener Woche stehen wir erstmals über der 700 Mrd. USD Marke im Market Cap Volumina. Kurzzeitig konnten sogar Werte von 800 Mrd. USD erreicht werden. Im Vergleich zum Vormonat verlor der Bitcoin an Kurswert. Auch in Sachen Dominanz musste die Leitwährung in den letzten Tagen viel einstecken. Während im Dezember noch Anteile von über 50% völlig normal waren, erfuhren die Altcoins zu Beginn des Jahres mächtigen Zuwachs, sodass die vorherige Dominanz des Bitcoins bis auf 34% schrumpfte (Stand 10. Januar 2018). Die Verschiebung spiegelt sich klar im Wertzuwachs der Altcoins wieder, auch wenn diese seit vorgestern Einbußen hinnehmen mussten.

Mag es ein echtes Markt Pattern sein oder auch Zufall, aber zu beachten gilt und dies spiegelt sich auch im aktuellen Verlauf des Kryptomarktes wieder, dass wir seit je her Anfang Januar starke Anstiege verzeichnen konnten. Diese flachten sich oftmals zum Ende des Monats hin ab, um zur Jahresmitte mit neuer Kraft durchzustarten. Was heute der richtige Trading Schachzug ist lässt sich nur schwer sagen, da sich viele äußere Faktoren – wie die starke Präsenz der Kryptowährungen in der Öffentlichkeit – geändert haben. Jedoch sind die damaligen Pattern keine schlechten Anhaltspunkte für zukünftige Trends. Diese haben wir euch einmal für die Jahre ’14, ’15 und ’16 beispielhaft zusammengestellt.

 

[us_grid columns=“3″ img_size=“full“ post_type=“attachment“ items_quantity=““ images=“7758,7757,7763″ type=“masonry“ orderby=“post__in“ items_gap=“4px“ items_layout=“gallery_with_titles_over“ overriding_link=“popup_post_image“ breakpoint_1_cols=“3″ breakpoint_2_width=“768px“ breakpoint_3_width=“480px“ breakpoint_2_cols=“3″ breakpoint_3_cols=“2″]

Bitcoin Kurs

Nachdem BTC/USD stramm am oberen Ende abgeprallt ist, geht es für die Paar nur noch in eine Richtung, Süden! Dort konnte man rein technisch gesehen zwei Mal Halt beim Supportlevel finden. Marken waren hier in etwa 13.900 / 14.100 USD.

Bitcoin Kurs 10.01.2018

Quelle: Lars Braun – Chart Analyst

Doch alle guten Dinge sind drei, weswegen das Paar heute seine Reise fortgesetzt hat. Durchbruch durch den Support, Low bei 13.800 USD und es scheint noch nicht das Ende zu sein.

Letzter wichtiger Bereich 13.400 USD (eingekreist). Dieser sieht aktuell nicht so aus, als würde er am Ende halten können. Die Tiefs vom 30.12. (12.050 USD) und 22.12. (11.150 USD) sollten schon mal in Betracht gezogen werden.

„Möge der Bitcoin endlich auf 20.000 steigen“ – Wenn Wunsch und Wirklichkeit hart auseinander driften 😉

Die Aussage wurde vom Chart Analysten Lars Braun getroffen.

Bei Fragen und Anregungen, könnt Ihr uns sehr gerne einen Kommentar auf der Seite lassen oder Ihr schreibt uns auf Facebook.

Euer KryptoMAG Team

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform www.kryptomag.com stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.
Schlagwörter: , , ,

Analyse Kalenderwoche 47 – Bitcoin & Co.

5 Wochen und der Bitcoin durchbricht Höchstmarken wie Streichhölzer

Bitcoin und Co.

Bitcoin-week47-2017

Bitcoin Kurs vom 26.11.2017  tradingview.com

Nach langer Analyse-Abstinenz – und weil wir euch natürlich nicht immer mit dem selben Kram langweilen wollten – hat sich einiges am Kryptomarkt getan. Vor allem bei der Leitwährung, dem Bitcoin selbst. Während unseres letzten Artikels aus KW 42 berichteten wir noch von einem Allzeithoch bei 6.200 USD. Genau fünf Wochen später standen wir zum Ende der KW 47 bei unglaublichen 9.700 USD. Einige Börsen berichteten sogar vom Anstieg bis auf 10.000 USD, was einen absoluter Höchstwert für dieses Jahres darstellt, der selbst die Analysten ins staunen versetzt. Lange Zeit ist man für das Jahr 2017 von einem Höchstwert bei der 8.000 USD Marke ausgegangen. Nun mussten nennenswerte Korrekturen vorgenommen werden. Das Interessante, diese zeigen alle nach oben und trotzen somit den Behauptungen der Kritiker. Jede aufkommende 1.000 USD-Hürde, egal ob 6.000 oder 7.000 USD, hat der Bitcoin mit einem kurzen Zwinkern hinter sich gelassen. Der Platzhirsch wird immer interessanter für große Investmentinstanzen was die Nachfrage, auch bei deren Kunden, stetig steigen lässt. Zum heutigen Tag durchbrach der gesamte Kryptomarkt das erste Mal die Market Cap von 300 Mrd. USD. Zudem dürfen wir zu Beginn des Dezembers mit dem ersten Bitcoin-Futures an der Chicagoer Börse – CME – rechnen, was den rasanten Aufschwung zum Teil begründet. Sind die Tore in den Massenmarkt erst einmal geöffnet, dürften weitere handelbare Produkte folgen. Viele private Anleger nutzten nun eine der letzten Gelegenheiten um sich rechtzeitig mit der digitalen Währung einzudecken, bevor die CME Group möglicherweise die Zulassung für einen Bitcoin-Future erhält. Was bedeutet das für uns? Nun ja. Zum einen, dass wir dieses Jahr wirklich noch die 10.000 USD Grenze durchschreiten könnten und über den Jahreswechsel hinaus hier verweilen. Da die 10k Hürde aber auch einen starken psychologischen Widerstand darstellen, brauchen wir einiges an Stärke, um wirklich konstant durchzubrechen. Im Moment pendeln wir bei 9.600 USD was sowohl Support- als auch Widerstands-Level ist. Von hier aus ist ein Anstieg auf 10.200 USD durchaus realistisch, gefolgt von einer Korrektur bei denen mehrere Long-Positionen ausgelöst werden könnten. Wichtig für uns sind derzeit die Support-Level auf 9.090 USD, wie auch ein sehr starkes bei knapp 8.400 USD. Solltet die Schwellwerte erreicht werden, würden wir mit 4-6% +/- unsere weitere Entscheidung treffen (Buy/Sell).

Ethereum

Bitcoin Kurs vom 26.11.2017

Bitcoin Kurs vom 26.11.2017  tradingview.com

Was macht unser Freund Ethereum nach fünf Wochen Abwesenheit? Um ehrlich zu sein. Die Währung verläuft im Windschatten des Bitcoin. Es ging die letzten Tage stetig bergauf und so erreichte der Kurs ein neues All-Time-High von 478 USD. Zur Erinnerung, wir standen mit Beginn 2017 bei 8 USD. Federführend für den aktuellen Anstieg ist natürlich der Bitcoin. Ebenfalls profitiert man von den  nächsten Entwicklungsschritten, die Vitalik Buterin und sein Team derzeit kommunizieren. Erste Code-Zeilen für das PoS-Konzept fließen in den Casper-Code ein und weitere, durch die Industrie geförderte Projekte, setzen langsam auf der Ethereum-Blockchain auf. Dies hat zur Folge, dass die 500 USD ein durchaus realistisches Zielbild sind. Der Kurs jedenfalls einen positiven Eindruck. Hier könnte man sogar mit viel Liebe eine Bullish Flag erkennen. Bewahrheitet sich diese, sind durchaus 530 USD+ möglich. Im Vergleich zu vor vier Wochen, ist das ein Zuwachs von mehr als 70 Prozent. Bei 450 USD findet Ihr ein starken Support, der darauf folgende wäre dann bei 400 USD.

Bitcoin Cash

Bitcoin Cash Kurs vom 26.11.2017

Bitcoin Cash Kurs vom 26.11.2017  tradingview.com

Zu guter Letzt liegt uns heute mal Bitcoin Cash am Herzen. In KW 42 war von diesem Coin fast keine Rede mehr. Umso unglaublicher ist der Aufstieg der Währung in den vergangenen Wochen zu verzeichnen. Von 320 USD bahnte BCH sich den Weg bis auf zwischenzeitlich 2.500 USD, was einer Ver-8-fachung entspricht. Aktuell stehen wir bei 1.600 USD. Wir kennen ehrlich gesagt niemanden, der genau auf diesen Verlauf gewettet hat. Umso erstaunlicher ist, dass wir jetzt hier stehen und das allen Anschein auch mit starker Nachhaltigkeit. Grund für den Aufwärtstrend war die Diskussion um den Segwit2x. Eigentlich hatte sich die Bitcoin-Gemeinschaft bereits im Juli auf eine Lösung für den großen Bruder verständigt, die bis November umgesetzt werden sollte. Kurz vor Torschluss kam es zum Zerwürfnis, was dazu führte, dass das Main-Feature des Segwit2x abgesagt wurde und der Bitcoin somit keine Blockgröße von 2 MB erhielt. Zahlungen wären damit effizienter gespeichert, Überweisungen beschleunigt wurden und Gebühren gesunken. Das Alles gehört der Vergangenheit an, weshalb der BCH durch seine 8 MB Block Architektur als Sieger vom Felde ging und die Turbulenzen zum eigenen Aufwärtstrend nutzte. Laut Fibonacci Retracement, ist ein weiterer Anstieg bis auf 2.350 USD möglich. Sowohl ein Widerstand bei 1.455 USD als auch bei 1.160 USD stellen ein hervorragende Buyzone dar. Ein Stop/Loss sollte dennoch beachtet werden.

Wenn Ihr euch weitere technischen Analysen zu Kryptowährungen wünscht, dann lasst uns dies in den Kommentaren wissen. Wir binden diese gerne für euch ein.

Euer KryptoMAG Team

 

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform www.kryptomag.com stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.
Schlagwörter: , , , ,

Dezentraler Ticketmarktplatz für Blockchain angekündigt

Ein wirklich spannendes ICO basierend auf der Blockchain Technologie kündigt der Dienstleister Tickets Cloud an, welche die erste dezentrale Kryptoticket Plattform am Markt etablieren möchten. Der Beginn dafür wird der 5. Oktober sein. 4 Wochen sind danach Zeit um an diesem vielversprechenden ICO teilzuhaben.

Die sogenannten TKT Token können mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Ethereum Classic (ETC) als auch Litecoin (LTC) erworben werden. Zum Verkaufsstart  werden an den ersten zwei Tagen 20% zusätzlich auf die Anzahl der gekauften Tokens ausgeschüttet. Am dritten und vierten Tag erhält man immerhin noch 10 Prozent zusätzliche Tokens zu seinem Kauf, während es an den drei Tagen danach noch 5 Prozent gibt. Ab der zweiten Woche erhält jeder Käufer die von ihm bezahlte Anzahl.

Mit dem ICO möchte das Unternehmen 23 Millionen Dollar einnehmen, um die Entwicklung zu finanzieren.

Die IT-Landschaft von crypto.tickets vereinfacht und automatisiert die Interaktionen zwischen verschiedenen Teilnehmern des Ticketing-Marktes. Die Verwendung der Blockchain wird insbesondere die vorherrschenden Probleme wie Betrug, gefälschte Tickets, eine unkontrollierbaren Wiederverkauf, und Vorabsprachen auf Ticketzuteilungen reduzieren. Alle Verkäufe, Rückerstattungen, Umtausch und andere Transaktionen werden mit Hilfe der Blockchain geregelt werden. Darüber hinaus werden alle teilnehmenden Dienstleister, die auf den Marktplatz ihre Tickets anbieten das Format der Smart Contracts nutzen. Mit crypto.tickets können alle Veranstalter Krypto-Tickets ausstellen, welche werder vervielfältigt noch gefälscht werden können. Zudem kann eine effizientere Kommunikation mit dem Kunden stattfinden.

Das Main Asset von crypto.tickets ist ihre bereits funktionierende Plattform, was bedeutet dass jeder Investor in ein bereits funktionierendes Unternehmen investieren würde. Die aktuell zugrunde liegende Technologie wird somit um die Blockchain Technik erweitert, was eine höhere Marktdruchdringung als positiven Nebeneffekt haben kann – damit verbunden auch eine potentielle Wertsteigerung für Investoren.  Im Moment befindet sich Tickets Cloud in einer Reihe von Gesprächen mit einschlägigen Krypto Börsen.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte Stellen keine Anlageberatung oder Anlagevermittlung dar. Ebenso sind die Analysen nicht als Aufforderung zum Handel zu verstehen sondern spiegeln nur die Meinung des Autors wieder. Alle Aussagen zu Kryptowährungen und deren eventuelle Kursentwicklung sind absolut unverbindlich. Im Falle dass Nutzer der Seite aufgrund der Vorstellung von Analysen Handel betreiben geschieht dies vollumfänglich auf eigene Gefahr. Die öffentlichen und nicht öffentlichen Inhalte der Plattform www.kryptomag.com stellen keine Finanzdienstleistungen im Sinne des Gesetzes über das Kreditwesen und auch keine Wertpapierdienstleistungen im Sinne des Wertpapiergesetzes dar.
Schlagwörter: , , , ,

Bitcoin und Altcoins in der Seitwärtsbewegung

Nach dem starken Anstieg des Bitcoin der vergangenen 5 Tage von knapp $3000 auf zwischenzeitlich $4000+ befindet sich der Kurs aktuell in einer Seitwärtsbewegung. Daran orientieren sich derzeit auch die marktstärksten Altcoins.

Ethereum hat den Versuch unternommen den Widerstand bei $300 zu durchbrechen, hat sich davon aber wieder abgestoßen und befindet sich aktuell zwischen dem Support von $278 auf einem aktuellen Wert von $284 (20.09 – 15.30 Uhr). Es ist dennoch gut möglich, dass aufgrund der guten Nachrichten rund um Ethereum ein Durchbruch des Widerstands erfolgen kann.

Aktuell hat der TenX Token etwas zu kämpfen. In den letzten 3 Tagen hat der Coin 15% an Wert verloren. Auf lange Sicht sollte dies dennoch einen guten Einstiegspunkt darstellen, insbesondere wenn der Wechsel des Kartenanbieters vollzogen ist und wieder Karten in den internationalen Umlauf gelangen.

Schlagwörter: , , , , , , ,